Der Online Guru

Online-Marketing und E-Commerce

Gründe für den Verkauf bei Amazon

Wer in Deutschland im E-Commerce tätig ist oder tätig sein möchte, für den führt oftmals kein Weg an Amazon vorbei. Viele Hersteller und auch Händler haben das mittlerweile erkannt und sind bereits selbst aktiv. Manche haben sogar den eigenen Online-Shop aufgegeben, manche führen ihn parallel zum Amazon-Geschäft. Im Jahr 2019 lag der Umsatz allein in Deutschland bei 20,1 Mrd. €, was einen Anteil von 7,9% am Gesamtumsatz des Unternehmens ausmacht. Deutschland ist demnach, nach den USA, der wichtigste Einzel-Marktplatz für Amazon, gefolgt von Großbritannien und Japan. Doch dort, wo viel Umsatz entsteht, gibt es auch viel Konkurrenz, denn jeder möchte ein Stück vom Kuchen ab haben. Der Marktplatz ist heiß umkämpft, rund 300 Millionen (!) Artikel werden mittlerweile auf dem deutschen Marktplatz (Amazon.de) angeboten. Dem gegenüber steht ein unvorstellbar großer Kundenstrom. Allein im April 2020 gab es 472 Millionen Besucher auf der deutschen Plattform. All diese Zahlen verdeutlichen: als Marktplatz stellt Amazon eindeutig eine Chance dar und ich sage bewusst Chance, denn damit Ihre Produkt-Listings in den Suchergebnissen oben erscheinen, bedarf es einiges an Optimierung. Der Verkauf bei Amazon ist demnach kein Selbstläufer, doch auch zu diesem Thema helfen wir Ihnen in Form von Leitfäden und Ratschlägen weiter.

Online-Shopping hat viele Vorteile gegenüber dem stationären, klassischen Handel

Produktsuchmaschine Nummer 1

Rund 45 Prozent der Deutschen starten ihre Produktsuche direkt bei Amazon. Damit ist Amazon die Produkt-Suchmaschine Nummer 1 in Deutschland. Ähnliche Prozentwerte bzw. Marktanteile findet man in den USA oder in anderen Ländern, in denen Amazon tätig ist. Während Google bei allgemeinen Suchanfragen deutlich vorne liegt, belegt das Unternehmen „nur“ den zweiten Platz bei Produktsuchen, bleibt dadurch jedoch weiterhin sehr relevant. Viele der übrigen 55 Prozent werden durch Google oder andere Suchmaschinen zum E-Commerce-Giganten weitergeleitet und schließen letztendlich den Kauf dort ab. Mit Japan, Großbritannien und den USA liegt Deutschland beim Gebrauch der Plattform vorne, denn etwa 9 von 10 Deutschen bestellen beim Online-Giganten.

Ohne Online-Shop direkt durchstarten

Wenn Sie noch am Anfang Ihres E-Commerce-Businesses stehen, bietet Amazon zusätzliche Vorteile gegenüber einem eigenen Online-Shop. Denn während die fachmännische Erstellung eines eigenen Stores vier- bis fünfstellige Beträge kostet, bietet Amazon Ihnen eine Plattform die bereits ausgereift ist. Zudem benötigt ein eigener Shop Traffic, also potentielle Kunden, die den Weg zu Ihrem Angebot erstmal finden müssen. Diesen kann man kaufen, indem man Werbung bei Google AdWords, Facebook, Instagram, YouTube oder auf anderen Webseiten schaltet. Natürlich muss man Traffic nicht zwangsläufig kaufen, ihn organisch zu erzeugen ist jedoch aufwändig und zeitintensiv. Bei Amazon hingegen haben Sie, wie bereits oben erwähnt, die Chance vom Traffic auf der Seite zu profitieren, denn die Kunden sind bereits dort. Auch für das Dropshipping ist Amazon eine geeignete Plattform, man sollte nur stets die Verkaufsprovision von Amazon einkalkulieren.

Somit ergeben sich folgende Vorteile gegenüber einem eigenen Online-Shop:

  1. Kosten: Weniger Kosten- und Zeitaufwand
  2. Reichweite: Potentielle Kunden sind bereits bei Amazon
  3. Schnelle Umsätze: durch die enorme Reichweite, können schnelle Umsätze generiert werden

Der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle erwähnt, dass es auch viele Argumente für einen eigenen Online-Shop gibt, dieser Beitrag fokussiert sich jedoch auf Gründe die für den Verkauf bei Amazon sprechen.

Leave A Comment

Your email address will not be published.